Physiklaborant/in EFZ

In dem spannenden und abwechslungsreichen, internationalen Arbeitsumfeld  an einem Forschungsinstitut des ETH Bereichs kommen Jugendliche mit einem Interesse am Tüfteln und Basteln ebenso zum Zug wie solche, die mit präziser und selbstständiger Arbeitsweise mithelfen Probleme zu lösen. Der Ausbildungsplatz als Physiklaborant/in EFZ an der Empa richtet sich an Jugendliche mit einem Interesse an Physik, Elektronik, Werkstoffen und Technik. Er wird an allen drei Empa Standorten (Dübendorf, St. Gallen und Thun) angeboten.

Film von unseren Lernenden erstellt
Schwerpunkt Werkstoffe

Du analysiert mittels modernster Methoden Werkstoffkennwerte und führst physikalische sowie elektrochemische Messungen und Versuchsreihen an Werkstoffen und Systemen durch. In der Gruppe "Korrosion und Werkstoffintegrität" unterstützt du das Team bei der Schadensanalyse metallischer Bauteile, wie sie z.B. in Gebäuden, Brücken, Tunnels, Produktionsanlagen, im Maschinenbau, sowie der Energie-, Bahn- und Medizinaltechnik angewendet werden.

So sehen deine vier Lehrjahre aus

Schwerpunkt Elektronik/Messtechnik

Du entwickeltest, erstellst, prüfst und dokumentierst Anlagen für physikalische Untersuchungen sowie Messgeräte. Du planst Untersuchungen an Materialproben sowie elektronischen Schaltungen, führst diese durch und dokumentierst sie. Dabei setztest du moderne elektrische Messgeräte, optische Instrumente und verschiedenste mikroskopische Verfahren ein. Dich erwartet eine zweijährige technisch sehr breite und fundierte Grundausbildung. Danach kannst du dein Wissen und deine Fähigkeiten in Forschungs- und Entwicklungsprojekten des Transport at Nanoscale Interfaces Laboratory und in anderen Empa Labors einsetzen. Du arbeitest dabei in einem internationalen Umfeld im Team mit Wissenschaftlern, Forschern und Ingenieuren zusammen.

So sehen deine vier Lehrjahre aus

 

Auf dem Weg nach oben: Empa-Lernende auf Erfolgskurs
https://www.integratedtesting.org/documents/56178/13106717/Physiklaboranten+Jugend+forscht.png/a173cf39-f309-479f-8b73-71ed7a82ddf6?t=1689254882000

Sonderpreis für Empa-Lernende: Zukünftige Physiklaboranten räumen bei «Schweizer Jugend forscht» ab. Wer beim nationalen Wettbewerb von «Schweizer Jugend forscht» eine besondere Leistung erbringt, dem öffnen sich neue Türen. Genau das haben Sofie Gnannt und Nick Cáceres, Physiklaborant-Lernende am «Transport at Nanoscale Interfaces Lab» der Empa, erreicht. Mit ihrem als «hervorragend» bewerteten Projekt «Kunststofftrennung mit Terahertzstrahlung» dürfen sie die Schweiz im Oktober an der MILSET, der internationalen Jungforschungskonferenz in Mexiko, vertreten.

Neugierig? Hier erfährst Du mehr.