Einfluss unterschiedlicher Verjüngungsmittel im Heissrecycling auf die Performance von bitumenhaltigen Schichten

https://www.integratedtesting.org/documents/55996/14345355/New+2020+Rejuvenator.jpg/9c3a07de-def8-4f48-ae3b-ea1c6388efb4?t=1600697433000
Eine Variation der Lagerungsbedingung, wo die Asphaltprüfkörper Regen und Sonne ausgesetzt sind

Der zunehmende Einsatz von Recycling-Granulat (RAP) führt zu einer kontinuierlichen Erhöhung des Recyclinganteils von Mischgut. Da das Bindemittel im RAP in den meisten Fällen durch die Versprödung des Belages recht hart ist, muss zur Reduktion der Viskosität ein sogenanntes Verjüngungsmittel zugegeben werden. Diese werden oft nicht aus Erdöl hergestellt, weshalb die chemische Zusammensetzung von Bitumen stark unterschiedlich ist. Weitgehend unbekannt ist deshalb, wie sich das mit Verjüngungsmitteln versetzte Bindemittel nach dem Einbau und insbesondere über längere Zeit verhält. Dies ist auschlaggebend für die Dauerhaftigkeit der Recyclingbeläge.

In diesem Projekt wird das Alterungsverhalten von Recyclingasphalt mit hohem Recyclinganteil und Verjüngungsmittelzugabe an Asphaltprüfkörpern untersucht. Es werden unterschiedliche Lagerungsbedingungen (Bewitterung im Freien, künstliche Alterung im Labor, etc.) und Materialparameter (Hohlraumgehalt, Bindemittelanteil, Verjüngungsmitteltyp) angewandt. Hierdurch sollen die wichtigsten Einflussparameter auf die Alterung identifiziert werden, um dann geeignete Prüfmethoden zu definieren. Ziel ist schlussendlich, ungeeignete Verjüngungsmittel, die zu einer schnelleren Alterung des Bindemittels führen, erkennen zu können.

 

Projektende 2021

Arbeitsplan

In diesem Projekt wird das Alterungsverhalten von Recyclingasphalt mit hohem Recyclinganteil und Verjüngungsmittelzugabe an Asphaltprüfkörpern untersucht. Unterschiedliche Lagerungsbedingungen (Bewitterung im Freien, künstliche Alterung im Labor, etc.) und Materialparameter (Hohlraumgehalt, Bindemittelanteil, Verjüngungsmitteltyp) werden angewandt. Hierdurch sollen die wichtigsten Einflussparameter auf die Alterung identifiziert werden, um dann geeignete Prüfmethoden zu definieren. Ziel ist schlussendlich, ungeeignete Verjüngungsmittel, die zu einer schnelleren Alterung des Bindemittels führen, erkennen zu können.

 

Prüfplan

Regelmässig: Steifigkeitsmodul (zerstörungsfrei):0, 3, 6, 12, 18 Monate

restliche Prüfungen am Anfang und Ende (0 und 18 Monate):

Marshall-Prüfung

Bindemittelprüfungen (Erweichungspunkt, Penetration, ev. BBR, DSR, FTIR)

Ermüdung (punktuell)

Wasserempfindlichkeit

https://www.integratedtesting.org/documents/55996/14345355/New+2020+Rejuvenator+Arbeitsplan.png/db12b4a9-2a5e-4289-b21d-ef2b5a5c195b?t=1600697416000
Team

Project Leader

Team

Hans Kienast
Simon Küntzel
Markus Erb
Roland Takacs


Partner

VSS NFK 3.3 Bitumen und bitumenhaltige Bindemittel

Begleitkommission

 

 

 

 


Funding Organization